Gerechte KI

Stefanie Holzheu

Future Skills

Abgesagt – Open Lab Abend: Spekulatives Design

Mit Blick auf die Corona-Situation hat das Futurium entschieden, als präventive Maßnahme bis auf Weiteres auf größere Veranstaltungen im Haus zu verzichten. Aus diesem Grund entfällt auch der Open Lab Abend Spekulatives Design am 12. März. Falls weitere Veranstaltungen betroffen sein sollten, informieren wir Sie an dieser Stelle und auf den Social-Media-Kanälen. Die Ausstellungen des Hauses bleiben geöffnet. Kontinuierlich aktualisierte Informationen zur Entwicklung der Corona-Lage stellt das Robert Koch Institut (RKI) zur Verfügung:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html



12.Mär2020

Futurium

Der Eintritt ins Futurium ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

  • Dauer:3 Stunden
Gerechte KI

Stefanie Holzheu

Wir haben mit Künstlicher Intelligenz verschiedene Tools geschaffen, die faire und automatisierte Entscheidungen für den Menschen treffen können. Solche Entscheidungen halten aber oft nur Diskriminierung und Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft aufrecht, denn: Algorithmische Entscheidungssysteme reproduzieren sexistische, rassistische und andere diskriminierende Strukturen in der Gesellschaft.

In diesem Workshop wollen wir mit Hilfe von Spekulativem Design untersuchen, wie sich Diskriminierung hinter algorithmischen Entscheidungssystemen versteckt. Am Beispiel eines AI-Tools besprechen wir verschiedene Formen der Diskriminierung und versuchen zu verstehen, wofür das Tool erstellt wurde, wer es erstellt hat und welche Motive dahinterstecken. Dabei begeben wir uns auf eine spekulative Reise in die Zukunft und stellen uns vor, wie die Zukunft mit KI Tools unter verschiedensten Bedingungen aussehen könnte.

Workshopleitung

Nushin Isabelle Yazdani ist UX- und Transformationsdesignerin, Künstlerin und KI-Ethik-Researcherin. Es ist ihr Anliegen, sinnvolle Produkte und Services rund um menschliche Interaktion zu erschaffen. Außerdem erforscht sie den Einfluss von Technologie auf die Gesellschaft. Im Education Innovation Lab arbeitet Nushin an der Transformation des Bildungssystems und der Entwicklung innovativer Lernmethoden. Ihre Arbeit ist geprägt von ihrer Begeisterung für Muster in menschlichem Verhalten und Daten, ihrem Interesse für intersektionalen Feminismus, soziale Gerechtigkeit, Empathie und Aktivismus.

INFORMATIONEN

Veranstaltungsort: Futurium Lab
Eintritt:
diese Veranstaltung ist ausgebucht
Veranstaltungssprache: Deutsch

ZUGÄNGLICHKEIT

Zukunft ist für alle da! Das Futurium möchte für alle Menschen zugänglich sein. Wenn es eurerseits besondere Zugangsbedürfnisse gibt, teilt sie uns gern mit, und wir versuchen sie zu erfüllen: info@futurium.de. Hier findet ihr alle Informationen zur Barrierefreiheit: https://futurium.de/de/barrierefreiheit

BILDAUFNAHMEN

Während der Veranstaltung werden Fotos und Videos gemacht. Wenn ihr nicht abgebildet werden wollt, meldet euch bitte vorab.