Pilzzucht

Stefanie Holzheu

Mitforsch-Workshops: Pilze züchten auf Kaffeesatz für die Küche

Du interessierst dich für die Zero-Waste-Bewegung und willst nutzen, was genutzt werden kann? Dann bist du hier richtig. Viele Menschen bereiten sich regelmäßig Kaffee zu und entsorgen den Kaffeesatz. Tatsächlich ist das Abfallprodukt viel zu wertvoll, um es einfach im Müll zu entsorgen. Kaffeesatz lässt sich vielseitig weiterverwenden.

05.Dez2019

Futurium

Der Eintritt ins Futurium ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

  • Dauer:2 Stunden und 45 Minuten
Pilzzucht

Stefanie Holzheu

Besondere Beachtung schenken wir in diesem Workshop der Pilzzucht. Der anfallende Kaffeesatz wird an „Rosenseitlinge" verfüttert. Diese Pilze sind schnell wachsend, widerstandsfähig und sie lieben Zimmertemperatur. Der sterile Kaffeesatz enthält alle Nährstoffe, um die leckeren Fruchtkörper zu erzeugen. In diesem Workshop erlernst du Schritt für Schritt die Grundlagen der Pilzzucht. Bitte bring etwas tagesfrischen Kaffeesatz und ein Glasgefäß (Größe in Abhängigkeit von Tageskaffeeverbrauch) mit.

Workshop-Leitung

Malte Larsen
ist Künstler, Wissenschaftler, Entrepreneur und Mykologe. Seine Fachgebiete sind die Entwicklung nachhaltiger Verpackungsmaterialien, die Prozessoptimierung und die Entwicklung von Kreislaufwirtschaftssystemen. Er ist ein "Sustainability Transformation Manager" mit exzellentem wissenschaftlichen Hintergrund und tiefem Verständnis für natürliche Ökosysteme. Es ist Gründer von BioLab, ein Experimentierlabor für Biologie und Naturwissenschaften und Berater bei mikroBIOMIK-Verein zur Förderung der Partizipation in der Wissenschaft. Ziel seiner Arbeit ist es, Alternativen für Plastik aus Pilzwerkstoffen zu erforschen und für die Öffentlichkeit verfügbar zu machen (Open Source). Er experimentiert mit alternativen Pilzzuchtverfahren und entwickelt innovative Methoden für die urbane pflanzliche und pilzliche Nahrungsmittelerzeugung der Zukunft.

Informationen

Dieser Workshop ist Teil des Open Lab Abends "Was kann ich für mich tun?"

Veranstaltungsort: Futurium Lab
Veranstaltungssprache:
Deutsch

ZUGÄNGLICHKEIT

Zukunft ist für alle da! Das Futurium möchte für alle Menschen zugänglich sein. Wenn es eurerseits besondere Zugangsbedürfnisse gibt, teilt sie uns gern mit, und wir versuchen sie zu erfüllen: info@futurium.de. Hier findet ihr alle Informationen zur Barrierefreiheit: https://futurium.de/de/barrierefreiheit

FOTOS

Während der Veranstaltung werden Fotos gemacht. Wenn ihr nicht abgebildet werden wollt, meldet euch bitte vorab.