Future Affairs Berlin 2019 Digital Revolution Resetting Global Power Politics 47959578672

Foto: Dominik Butzmann / re:publica

Zwei Disziplinen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Hybrid Futures. Spekulationen zu Kunst und Wissenschaft

Die Hybrid Plattform und das Futurium laden ein zu den Hybrid Futures. Hier treffen Künstler*innen auf Wissenschaftler*innen und entwickeln – anhand von Szenarien aus unterschiedlichen Epochen – eine Spekulation über die zukünftige Gestaltung der jeweiligen Disziplinen.

12.Dez2019

Futurium

Der Eintritt ins Futurium ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

  • Dauer:1 Stunde und 30 Minuten
Future Affairs Berlin 2019 Digital Revolution Resetting Global Power Politics 47959578672

Foto: Dominik Butzmann / re:publica

Die Veranstaltungsreihe in englischer Sprache (mit deutscher Übersetzung) wird mit einem Gespräch zwischen Hito Steyerl, die sich in ihrer Videokunst kritisch mit den Auswirkungen von Digitalisierung beschäftigt, und den Experten für Künstliche Intelligenz, Mike Tyka und Jules LaPlace eröffnet.

Vor der Veranstaltung können Besucher*innen an einer kostenlosen Führung durch die Ausstellung des Futuriums teilnehmen, bei der ein Schwerpunkt auf multidisziplinäre Visionen von Zukunftsgestaltung gelegt wird.

Die Gäste des Abends

  • Hito Steyerl, Videokünstlerin, Filmemacherin und Autorin sowie Professorin für Experimentalfilm und Video an der Universität der Künste, Berlin
  • Mike Tyka, Künstler und Informatiker
  • Jules LaPlace, Web-Entwickler und Programmierer
  • Shelly Kupferberg, Moderatorin

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Hybrid Plattform ist, einer Projektplattform der Universität der Künste Berlin und der Technischen Universität Berlin im Rahmen des Campus Charlottenburg.

Informationen

  • Veranstaltungsort: Forum
  • Eintritt kostenfrei
  • Veranstaltungssprache: Englisch mit Simultanübersetzung
  • Graphic Recording

Zugänglichkeit

  • Wir sind ein rollstuhlgerechter Veranstaltungsort
  • Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte allen Alters
  • Eine Induktionsschleifenanlage ist verfügbar
  • Wir lassen Plätze frei solltet Ihr auf Grund von Seheinschränkungen nah an der Bühne sitzen wollen.
  • Plätze ohne Bestuhlung stehen Rollstuhlfahrer*innen zur Verfügung
  • um 19:00 Uhr findet eine Führung durch das Futurium statt. Anmeldung hier.

Wenn es eurerseits weitere Zugangsbedürfnisse gibt, teilt sie uns gern mit und wir versuchen sie zu erfüllen: info@futurium.de

Während der Veranstaltung werden Fotos gemacht. Wenn ihr nicht abgebildet werden wollt, meldet euch bitte vorab.