Leitende knete robi 1

Ausprobieren

Werde zur Zukunftsmacher*in und gestalte deinen eigenen Roboter mit leitender Knete! Empfohlen ab 4 Jahren

Leuchtroboter zum Selberbasteln

Wie könnte in Zukunft ein Zimmer-Aufräum-Roboter oder ein Hausaufgaben-Erinnerungs-Roboter aussehen? Beim Bau eures Roboters werdet ihr mit leitender und nicht leitender Knete experimentieren. Ohne es zu bemerken werdet ihr dabei lernen, wie elektronische Schaltungen funktionieren, ohne einen Lötkolben nutzen zu müssen!

Mit diesem Online-Tutorial werdet ihr in vier Schritten zu kleinen Zukunftsmacher*innen. Dafür sorgt unsere verständliche Step-by-Step-Anleitung:

Leitende knete robi 1

Folgende Zutaten und Materialien werdet ihr brauchen:


Mehl, Salz, Zucker, Öl, Wasser, Zitronensaft, Lebensmittelfarbe, optional destilliertes Wasser, eine 9-Volt-Blockbatterie, einen Batterieclip, LEDs.

Herstellung der leitenden Knete

Das Rezept für leitende Knete:

  • ½ Tasse Wasser
  • ½ Tasse Mehl
  • 2 Esslöffel Salz
  • ½ Teelöffel Öl
  • 4 ½ Esslöffel Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe
  • einen Herd
  • einen Topf
  • einen Kochlöffel
Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Und so geht's:

1. Mischt Wasser, Mehl, Salz, Öl, Zitronensaft und Lebensmittelfarbe in einem Topf zusammen.

2. Erwärmt den Topf bei mittlerer Hitze und rührt kontinuierlich weiter, bis die Masse beginnt fest zu werden. Rührt weiter, bis ihr eine feste, zusammenhängenden Teig habt.

3. Jetzt könnt ihr den Teig auf einer bemehlten, feuerfesten Fläche auskühlen lassen. Vorsicht: der Teig wird sehr heiß!

4. Knetet ggf. weiteres Mehl langsam in die Kugel, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreicht.In einem luftdichten Behälter oder einer Plastiktüte ist der Teig mehrere Wochen haltbar.

Herstellung der nicht-leitenden Knete

Die normale Knete benötigt ihr für den Körper eures Roboters. Sie ist ganz leicht herzustellen: Wie bei der leitenden Knete mischt ihr alle Zutaten, außer das destillierte Wasser, in einer Schüssel zusammen. Achtung erhitzen ist aber nicht notwendig! Der Masse fügt ihr nun löffelweise destilliertes Wasser hinzu, bis sie schön knetfähig ist. Die richtige Konsistenz habt ihr erreicht, wenn der Teig nicht mehr klebrig ist.

💡 Tipp: Da diese Knete möglichst wenig Strom leiten soll, funktioniert sie am besten, wenn ihr „destilliertes Wasser“ verwendest. Normalerweise sollte Leitungswasser auch funktionieren, da es nur geringe Mengen an stromleitenden Ionen beinhaltet.

Das Rezept für nicht-leitende Knete:

  • ½ Tasse Mehl
  • ¼ Tasse Zucker
  • 1 ½ Teelöffel Öl
  • destilliertes Wasser (Leitungswasser sollte auch funktionieren)
  • optional: Lebensmittelfarbe
Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Aus Knete den Roboter bauen

Diese Materialien benötigt ihr, um euren Roboter zu bauen:

  • Eine 9-Volt-Blockbatterie
  • Einen Batterieclip
  • LEDs
  • Stromleitende Knete
  • Normale Knete
Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Optional können auch Bastelmaterialien wie Knöpfe, Federn, Papier, Holzstäbe und ähnliche Dinge verwendet werden.

  1. Um zu verstehen wie ein Stromkreis aufgebaut ist, startet ihr am besten mit einem kleinen Test. Dazu formt ihr zwei Knete-Rollen, verbindet diese mit der Batterie und einer LED. Wenn sie leuchtet, habt ihr alles richtig gemacht :)

    💡 Tipp: Die LEDs haben ein langes (+) und ein kürzeres (-) Beinchen. Strom fließt, wenn das längere Beinchen in die Knetrolle, die mit dem roten Pluskabel der Batterie verbunden ist, gesteckt wird. Ihr könnt es auch einfach ausprobieren und wenn die LED nicht leuchtet diese einfach umdrehen.

  2. Aus der nicht leitende Knete könnt ihr nun den Roboter formen. Euer Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Wenn es euch hilft erst eine Zeichnung zu machen könnt ihr das auch gerne machen.

    💡 Tipp: Überlegt beim Bauen auch wo ihr die LEDs und die Batterie befestigen wollt. Soll die Batterie zum Rucksack werden? Oder steht euer Roboter auf der Batterie?

  3. Wenn ihr mit eurem Roboter soweit zufrieden seid, werden nun die LEDs und die Batterie eingebaut und mit der leitenden Knete so verbunden, dass wieder ein Stromkreis entsteht. Dafür steckt ihr die LEDs (wie oben beschrieben) in die Knete und schließt die Kabel des Batterieclips an. Als letztes verbindet ihr den Clip mit der Batterie.

    💡 Tipp: Denkt wieder daran: es ist wichtig, dass die leitende Knete Streifen voneinander getrennte verlaufen - sonst erzeugst ihr einen Kurzschluss. (Bei 9V passiert da aber nicht viel, außer, dass der Stromkreis nicht funktioniert und die Knete etwas warm werden kann).

  4. Jetzt, wo ihr wißt, wie es geht, sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Probiert gerne aus, mehrere LED‘s zu verbinden oder vielleicht anstelle einer LED auch mal einen Motor oder Buzzer anzuschließen. Ihr könnt übrigens auch aus Knete einen „Schalter“ bauen - viel Spaß beim Tüfteln und Entdecken!

Hat alles funktioniert?

⚡️ Meine LEDs leuchten nicht!

  • Als erstes überprüft, ob die Elemente der leitenden Knete sich berühren. Wenn sie sich berühren, fließt der Strom statt durch die LED einfach von Knete zu Knete.
  • Die LED könnte falsch herum eingesetzt sein. Um das zu testen, baut die LEDs einfach aus und andersherum wieder ein.

⚡️ Die Knete ist feucht und klebrig!

  • Keine Sorge: fügt einfach noch Mehl hinzu bis der Teig sich besser anfühlt und ihr damit arbeiten könnt.

Warum ist eine Knete leitend und die andere nicht?

Wird Salz in Wasser aufgelöst, entstehen positiv und negativ geladene Teilchen. Diese nennt man Ionen. Das gleiche ist bei der Herstellung der leitenden Knete passiert. Salz ist also das Geheimnis warum die eine Knete leitet und die andere nicht.

Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Bei der nicht leitenden Knete habt ihr statt Salz Zucker verwendet. Zucker löst sich auch auf. Das kennt ihr bestimmt auch von Getränken, die ihr mit Zucker süßt. Bei Zucker entstehen jedoch keine geladenen Teilchen, die Strom transportieren können. Zucker ist nämlich ein Molekül, welches keinerlei elektrische Ladung besitzt.

Und warum nun noch destilliertes Wasser? Leitungswasser enthält geringe Mengen Mineralien und Salze und leitet darum auch Strom. Nur destilliertes Wasser ist frei von Salzen und leitet keinen Strom. Da die Mengen jedoch gering sind, kann auch für die nicht leitende Knete Leitungswasser genutzt werden.

Mehr zum Thema