Header Bild 1

Ausprobieren

Empfohlen ab 9 Jahre

Ideen einfach ausprobieren – mit Prototyping

Kennst du das? Du hast eine Idee, merkst aber beim Erklären, dass sie für Andere abstrakt und schwer verständlich ist. Oder du hast eine Idee oder einen Entwurf im Kopf, bist dir aber nicht ganz sicher, ob das, was du dir überlegt hast, wirklich so funktionieren kann.

Header Bild 1

Prototyping kann dir dabei helfen, Ideen schnell und einfach greifbar zu machen

Prototyping ist eine Methode mit der du deine Ideen auch für Andere schnell und mit wenigen Materialien greifbar und erfahrbar machen kannst.

In diesem Video erklärt dir Nadya, warum sie für ihren Bio-Welt-Verbesserungsroboter einen Prototypen entwickelt hat:


Bitte einen Moment Geduld. Das Video wird geladen.

Prototypen bauen ist wie denken mit den Händen!

Jetzt bist du dran: Bastle einen Roboter in nur 15 Minuten!

Prototyping heißt etwas sehr schnell und erstmal grob zu basteln. Es ist erstaunlich, was man in nur kurzer Zeit entwickeln kann! Bist du bereit für eine kleine Herausforderung?

Versuche einen schnellen Prototypen zum Thema Roboter zu basteln. Stelle dir hierfür eine Stoppuhr auf 15 Minuten. Suche dir aus den vorgeschlagenen Bastelmaterialien (siehe Bastelliste) fünf grundlegende Bastelelemente für deinen Prototypen heraus. Du musst hierfür nichts neues Kaufen. Am Besten greifst du auf Materialien zurück, die du ohnehin Zuhause hast. Ziel dieser Übung ist es nach 15 Minuten einen ersten Bastelentwurf deiner Ideen zu haben, den du Anderen zeigen und erklären kannst.

Was du brauchst:

  • Liste für mögliche Bastelmaterialien 👇
  • 5 Bastelmaterialien deiner Wahl
  • eventuell eine Schere zum Zuschneiden und Kleber zum Befestigen
  • eine Stoppuhr (du kannst dein Handy als Stoppuhr)

Und los geht´s! Viel Spaß beim Prototypen!

Du hast Lust, dich weiter im Prototyping zu versuchen? Dann schau doch mal hier vorbei und bau dir einen Prototypen für ein Objekt aus der Zukunft!

Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Drei Schritte Anleitung, hier am Beispiel von einem Roboter aus Büroklammer, Klopapierrolle, Strohhalm und Knöpfen.

Mehr zum Thema