Prototyping

Foto: Ludmilla Ostermann

Ausprobieren

#FuturiumSchule: Challenge der Woche – Prototyping

Bau dir ein Objekt aus der Zukunft!

Prototyping ist wie Denken mit den Händen. Dabei setzt du die Idee in deinem Kopf in ein greifbares Modell um – zum Beispiel dein Zukunftsobjekt, das du mit den Ideen-Würfeln gezeichnet hast.

Prototyping

Foto: Ludmilla Ostermann

Prototypen machen eine Idee plastisch und erfahrbar. Beim Prototyping geht es aber nicht um Schönheit und Details, sondern um die Darstellung einer Idee. Du solltest deshalb darauf achten, dass sämtliche Kernfunktionen im Prototyp erkennbar sind. Du brauchst keine umfangreichen Konstruktionszeichnungen anzufertigen, lass dich direkt von den zur Verfügung stehenden Materialien inspirieren!

Bitte einen Moment Geduld. Das Video wird geladen.

Und so geht’s

  1. Breite die Materialien auf einem Tisch aus
  2. Stell dir einen Timer – du hast 15 Minuten Zeit
  3. Lass dich von den Materialien inspirieren und starte mit dem Basteln
  4. Schreib dir die drei wichtigsten Funktionen deiner Idee in drei Stichworten auf: Was sind die Kernfunktionen, die deine Idee unbedingt benötigt? Ein Beispiel: Idee Auto – braucht unbedingt Räder, Motor, Lenkrad
  5. Mache ein Foto vom Prototyp

Und wenn du magst, schicke uns doch dein Foto vom Objekt der Zukunft an bildung@futurium.de. Wir sind gespannt!

Dein Zukunftsobjekt – Was kannst du erfinden, um Menschen auf der ganzen Welt eine gute medizinische Versorgung zu ermöglichen?

Hier mal ein paar mögliche Materialien

  • Wäscheklammern
  • Pfeifenputzer
  • Strohhalme
  • Holzspieße
  • Legosteine
  • Luftballons
  • Papier
  • Schere
  • Klebeband
  • Knetmasse
  • Alu- und Frischhaltefolie
  • Kartons

Erlaubt ist, was gefällt und vorhanden ist. Je mehr Krimskrams, desto besser. :)

Zukunftsboxen

Kennst du schon unsere Zukunftsboxen? Dort findest du viele weitere Ideen zum Zukunft erkunden und erfinden. Für die Schule oder für zuhause. Die Zukunftsboxen gibt es hier oder gedruckt bei uns im Shop.

Mehr zum Thema