4. Praxis: Lerne die Übungen der Unterrichtseinheit kennen!

Jetzt bist du dran: Wir möchten dich dazu einzuladen, die Inhalte selbst auszuprobieren, um diese kennenzulernen. So kannst du im Nachgang bewerten, wie sie für deinen Unterricht am besten eingesetzt werden können!

Lade dir die beiden Arbeitsblätter herunter, drucke sie aus und folge den Anleitungen weiter unten.

Ein Zukunftsobjekt entwerfen

Stell dir vor, du bist Zukunfts-Erfinder*in: Du hast die Aufgabe, frei nach deinen ganz eigenen Vorstellungen ein Objekt aus dem Jahr 2050 zu gestalten! Um dir diese ferne Zukunft besser vorstellen zu können rechne aus, wie alt du oder ein dir bekanntes Kind in diesem Jahr sein werden, wie du oder das Kind aussehen werden und wie die Umgebung aussehen wird.

Schau dir nun das Arbeitsblatt Objekt der Zukunft an:

  • Kombiniere als erstes drei Begriffe zu einem neuen Wort
  • Fertige eine Skizze deines Zukunftsobjekts an
  • Gib deinem Objekt einen Namen
  • Erstelle eine detaillierte Beschreibung, indem du die Fragen auf dem Arbeitsblatt beantwortest

Eine schöne Erweiterung der Übung ist, das Objekt zusätzlich als Prototyp zu bauen – dadurch werden noch mehr Aspekte erfahrbar. Was damit gemeint ist und warum das hilfreich für die Ideen-Entwicklung ist, erklärt dieser Film aus dem Workshop Werkzeuge der Zukunft:

Bitte einen Moment Geduld. Das Video wird geladen.
Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Zukunftsarchäologie – Was wir von unserem Zukunftsobjekt über die Zukunft erfahren können

Du hast nun ein Objekt kreiert, das eine Art Ausschnitt aus der Zukunft ist. Anhand des Objektes kannst du etwas über die Zukunft, in der es gebraucht wird, lernen und diese rekonstruieren. Das ähnelt dem Vorgehen von Archäolog*innen, die zum Beispiel mithilfe einer Tonscherbe versuchen, die Gesamtform eines Gefäßes aus der Vergangenheit nachzubilden. Stellt euch vor, ihr reist ins Jahr 2050. Nun ist es an euch zu überlegen, welche positiven und negativen Effekte euer Objekt auf die Menschen haben könnte.

Schau dir nun das Arbeitsblatt Schnappschuss an! Skizziert mithilfe der Vorlage die Reaktionen und haltet sie als Schnappschuss fest.

Weiter geht's!

>>> 5. Tipps für die Umsetzung im Unterricht

<<< Zurück zur Übersichtsseite