Projekttag1 Herz

2. Einstieg in das Thema Zukunft (Projekttag 1)

Die Phase Eintauchen ist so konzipiert, dass sie ohne Pausen ungefähr sechs Schulstunden dauert. Wie du bereits erfahren hast, soll sie vor allem dazu dienen, in das Thema Zukunft einzusteigen und die Schüler*innen dort abholen, wo sie gerade stehen – mit all ihren Erwartungen, Wünschen und auch Befürchtungen im Angesicht möglicher Zukunftsszenarien.

Projekttag1 Herz
Bitte einen Moment Geduld. Das Video wird geladen.

Wenn du dich dafür entscheidest mit deiner Klasse ins Futurium zu gehen, kannst du optional die im Video erwähnte Zukunftsreportage – Besuch im Futurium” verwenden.

Arbeitsblatt: Die Zukunftsreportage – Besuch im Futurium 👇

Was brauchst du zur Durchführung?

Alle für die Unterrichtseinheit nötigen Materialien, wie ein Präsentationsmedium, Arbeitsvorlagen, Methodenanleitungen oder zusätzlich gebrauchte Materialien, findest du auf Seite 3 der Anleitung für den Projekttag aufgelistet.

Aufbau des 1. Projekttages

Der Projekttag 1 setzt sich aus insgesamt 12 Abschnitten zusammen, die du im Detail in der obigen Unterrichtseinheit anschauen kannst. Der Tag wird außerdem von einer Präsentation begleitet. Die Moderationsnotizen der Präsentation sind als Hilfestellung gedacht, wie du die Schüler*innen durch den Tag führen kannst.

Wie bereits gesagt kannst du dich entscheiden, ob du bei der Projektwoche den Fokus auf Ernährung, Städte, Energie, Gesundheit oder Arbeit legen möchtest. Zu jedem dieser Themenbereiche gibt es eine separate Präsentationsvorlage.

Um einen Eindruck zu bekommen, aus welchen Übungen der Tag besteht und wie eine Präsentation aussieht, zeigen wir dir hier den Ablauf für das Thema “Ernährung”:

Präsentation: Projekttag 1 zum Thema Ernährung👇


Wandel und Fortschreibung – Objekt der Zukunft

Wie du in den Präsentationsfolien gesehen hast, ist ein großes Thema des ersten Tages das Prinzip von “Wandel und Fortschreibung”. Was es damit genau auf sich hat und welche Übungen du mit den Schüler*innen durchführen kannst, zeigen wir dir in diesem Video.

Um dir einen Einblick zu geben, wie die Übungen im Einzelnen durchgeführt werden können, lernst du nun exemplarisch die Warm-Up-Methode Zukunftszitate kennen!


Warm-Up: Zukunftszitate

Das Warm-Up dient dazu, die SuS an das Thema “Zukunft” heranzuführen und sich erste Meinungen dazu zu bilden. Bei der Durchführung im Klassenraum würdest du die Schüler*innen bitten, aufzustehen und im Raum in einem Stehkreis zusammenzukommen. In der Mitte legst du verschiedene Zitate aus, die sich alle um das Thema Zukunft drehen.

Der folgende Impuls lädt zu einer Auseinandersetzung mit den Zitaten ein:

Zu jeder Zeit der Menschheitsgeschichte haben sich die Menschen Gedanken über die Zukunft gemacht. Bevor wir uns Gedanken über das Thema ›Zukunft‹ machen, wollen wir erst einmal schauen, was die Menschen vor uns darüber gedacht haben.

Im Folgenden würden die Schüler*innen sich ein bis zwei Zitate aussuchen, die sie besonders ansprechen und sich durch den Raum bewegen. Wenn ein akustisches Signal ertönt, suchen sie sich einen nahestehenden Partner oder Partnerin und tauschen sich über ihre Zitate und ihre Gedanken dazu aus.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, was deine Schüler*innen dabei erleben, schaue dir nun selbst ein paar der Zukunftszitate an:

Mache dir anschließend Gedanken zu folgenden Fragen:

  • Welche Zitate sprachen dich am meisten an? Warum genau diese?
  • Mit welchen Aussagen stimmst du eher nicht überein?

Als Abschluss kannst du dich mit der Leitfrage beschäftigen:

Warum machen sich Menschen Gedanken über die Zukunft?

Mit derselben Frage kannst du auch später im Klassenraum den Verlauf und die Erlebnisse während der Übung mit deinen SuS reflektieren.

Hier findest du nochmal alle Zitate für deinen Unterricht gesammelt:

Arbeitsvorlage: Zukunftszitate 👇