Tingey injury law firm ve Nb0 D Degz E unsplash

GEHT DIGITALISIERUNG AM DORF VORBEI? EIN STREITGESPRÄCH im Oktober

ORDER! ORDER!

Smart-City-Ansätze sind unternehmensgetrieben und nicht bürgerorientiert – dieser Ansicht ist Gerald Swarat. Er ist Leiter des Berliner Kontaktbüros des Fraunhofer IESE und Autor des Buches „Smartes Land – von der Smart City zur Digitalen Region“.

Zu lange sei Digitalisierung nur für Mega-Cities und nicht für kleinere Kommunen gedacht worden. Fehlt derzeit eine klare Vision, an der sich eine kommunale Digitale Agenda ausrichten kann? Mangelt es an Kompetenzen und Fachpersonal, um digitale Strategien zu entwickeln und umzusetzen? Besteht die Gefahr, dass Kommunen zu Testräumen internationaler Tech-Konzerne werden?

Bei „Order! Order!“ tritt Swarat mit seiner provokanten These in einem digitalen Gespräch gegen José David da Torre Suárez, Geschäftsführer des Modellprojekts „Digitalstadt-Darmstadt“, an. Die Stadt Darmstadt mit knapp 160.000 Einwohnern ist eben keine Mega-City, wohl aber stark vernetzt: Auf dem Weg zur Digitalstadt soll sich die Wissenschaftsstadt Darmstadt zu einem innovativen und lebendigen Standort für die Gestaltung und Erprobung digitaler Smart-City-Technologien entwickeln.

Der Mitschnitt der Debatte ist im Anschluss hier zu sehen.

Bitte einen Moment Geduld. Das Video wird geladen.
Bitte einen Moment Geduld. Das Bild wird geladen.

Mit freundlicher Unterstützung der Fraunhofer-Gesellschaft.